Rinnenspitze, Tirol_08.2021

Covid_19 ……..21. August 2021 > Paradetour über die Franz-Senn-Hütte auf den Gipfel der Rinnenspitze (3003 m) mit gradioser Aussicht und ein Gipfel der SEVEN SUMMITS im Stubaital. Mittelschwere Bergtour auf einen ausrichtsreichen 3000er im Tiroler Stubaital. Die Gletscher allerdings ziehen sich in bedenklicher Geschwindigkeit zurück. Von Innsbruck fährt man Richtung Stubaital / Neustift-Milders und hinauf auf einer mautfreien Straße zur Almwirtschaft Oberriss im Oberbergtal. (Freie Parkplätze und gebührenpflichtige Parkkplätze, 5 Euro/Tag). Von hier folgt man den bezeichneten Weg zur bekannten Franz-Senn-Hütte zuerst auf vielen Serpentinen, vorbei an der Alpeinalm direkt am Alpeiner Bach. Die Hütte liegt auf 2147 m und Ausgangspunkt für viele Berg- und Gletschertouren. Wir folgen den Steig hinauf zum Rinnensee auf ca. 2650 m, ein herrlicher Gebirgssee, zu erreichen in ca. 1,5 Stunden. Danach wird der Steig etwas steiler und mitunter Steinschlaggefährlich durch unvorsichtig voraus- oder herabgehende Bergsteiger. Der Steig mündet an einer Felswand welche klettersteigartig (A/B) vorerst bis zum Grat hinaufführt. Die Wand ist gut versichert, erfahrene Berggeher benötigen kein Klettersteigset. Am Grat angelangt staunt der Bergsteiger erstmals über die ihm dargebotene Gletscherfläche mit dem Lüsener Fernerkogel und vielen Gipfeln mehr. Wir orientieren uns auf den weiteren Aufstieg, immer den Grat entlang und gut versichert. Das Gipfelkreuz steht auf 3003 m Höhe und bietet, wie schon erwähnt, eine prächtige Aussicht. Der Abstieg erfolgt auf derselben Route, will man zum Rinnensee bietet sich eine Abkürzung an (siehe Karte) und wer will, kann ja eine Runde schwimmen gehen 😉 wir bevorzugen lieber ein Bierchen bei der Franz-Senn-Hütte. Danke Roman für deine Begleitung, die Rinnenspitze war übrigens mein erster Dreitausender vor ca. 20 Jahren. Daten: 1263 HM, ca. 5:30 Stunden (ohne Pausen), Wegstrecke ca. 14,1 KM 🙂

You may also like...