Feldkofel_Erzberg Bad Bleiberg

Covid_19 ………07.11.2021 Feldkofel/Hanseegipfel. Schöne und erlebnisreiche Bergwanderung am Bad Bleiberger Erzberg. Auf den Spuren der Bergmänner, Glück Auf! Eine mäßige Bergtour mit Aufstieg von Bad Bleiberg über alte Knappensteige zu historischen Abbaugebieten des Bleiberger Bergbaues. Teilweise ruppige und sehr steile Wegabschnitte. Vom Ortskern zum Vivea Gesundheitshotel und weiter in nördlicher Richtung zum gekennzeichneten Hachelkreuz. Ich wähle als Aufsteig alte unmarkierte Steige zu den RAUCHFANGWÄNDEN, ein altes Abbaugebiet der Knappen. Man hat mir erzählt, der Spalt im Fels wurde unter Zuhilfenahme natürlicher Mittel aufgeweitet, nähmlich mit Wasser ,welches vor dem Winter eingeleitet wurde und durch das „Frieren“ den Spalt aufzwängte und im Frühjahr zugänglich machte. Im Felsen eröffnet sich ein wahres Labyrinth, traitionsbewusst beschützt die „Heilige Barbara“, die Schutzpatronin der Bergleute. Es geht wieder zurück zum Wegkreuz und nach rechts hinauf Richtung Hachelkreuz. Am obersten Forstweg folge ich diesen nach links (Richtung Westen) und erreiche nach ca. 1/2 Stunde das Sonnblickkreuz. Der Feldkofel ist kurz danach mit einer Holztafel markiert (genau schauen) und leitet in etwas Auf und Ab direkt zum HANSEEKREUZ am Feldkofel. GLÜCK AUF! Hansee Kreuzer. Hinunter gehts am Hanseesteig, ein sehr steiler und teils ruppiger Abstieg durch Totholzbäume und felsige Absätze. Der Hanseesteig endet am Max-Wulz-Stollenwanderweg und beim Oswaldi-Stollen. Danach gehts hinunter zur katholischen Kirche und zum BERGWERK (Gasthaus Wirnsperger). Über den Leininger, vorbei am Fischerteich, gelangt der Bergsteiger wieder nach Bad Bleiberg.
Daten: Wegstrecke ca. 12 KM bei ca. 710 HM. Wegzeit ohne Pausen ca. 4:30 Stunden 🙂

 

You may also like...